Johanneskantorei Köln Klettenberg

Die Chorleiterin


Startseite


Konzerte u.a.
Die Chorleitung
Der Chor
Chorproben
CD / MC
Historie
Förderverein
LINKS
Kontakte
Impressum
Begrüßungsseite

    Eva-Maria Förster , gebürtige Flensburgerin, ist seit September 2004 als Kirchenmusikerin der Gemeinde Sülz/Klettenberg und Chorleiterin der Johanneskantorei tätig.
    Mit 16 Jahren begann sie mit dem Orgelunterricht bei KMD Matthias Janz und war viele Jahre Mitglied in dem von ihm geleiteten Flensburger Bach-Chor. Nach dem Abitur legte sie die C-Prüfung in Hamburg ab und ging dann nach Bonn. Dort studierte sie 4 Semester Pharmazie, bevor sie den in Hamburg begonnenen musikalischen Weg an der Kölner Musikhochschule mit einem Kirchenmusikstudium fortsetzte und mit dem A-Examen abschloß.

    Seit Studienbeginn in Köln war sie an der Kreuzkirche, im Zentrum Kölns, als nebenberufliche Kirchenmusikerin beschäftigt, wo durch ihr Engagement 2001 die neue Rühle-Orgel eingeweiht werden konnte. Seit 2001 war sie als angestellte Kirchenmusikerin in der Kirchengemeinde Köln-Zollstock (Melanchthonkirche) tätig, bei der sie unter anderem drei Chöre unterschiedlicher Art entstehen ließ und begleitete.

    Neben ihrer Kirchenmusikertätigkeit arbeite sie seit 1997 als Gesanglehrerin und absolvierte in Düsseldorf ein Aufbaustudium als Diplom-Gesangspädagogin. Außerdem war sie als aktive Choristin an vielen Chorprojekten der Kartäuserkantorei und des Kölner Kammerchores beteiligt, trat als Solistin auf und übernahm die Leitung eines Gesangensembles.

    Die bisher von ihr geleiteten Chöre bestanden aus bis zu 20 Mitgliedern, mit denen sie viele Projekte verwirklichen konnte. So z.B. div. Bach-Kantaten, die Bach-Motette "Jesu meine Freude", Dvoraks D-Dur-Messe, Distlers Totentanz, das "Festival-Te Deum" von Britten u.a.. "Ich habe in meiner bisherigen Arbeit keine Vorlieben füeine bestimmte musikalische Epoche entwickelt, sondern habe immer versucht, in Konzerten und Gottesdiensten Werke aus verschiedenen Epochen und mit verschiedenen Besetzungen aufzuführen", waren ihre Worte anlässlich ihrer Einführung.

    Seit Aufnahme ihrer Tätigkeit in der Sülz⁄Klettenberger Gemeinde hat sie die Kantorei erfolgreich fortgeführt und kann auf gelungene Konzerte zurückblicken.